Norwegen, die neue Heimat

So nachdem ich seit einem Jahr nichts mehr geschrieben hab werd ich jetzt mal kurz das letzte Jahr beschreiben.

Nach meinem Norwegenaufenthalt letzten Sommer hab ich dann in Freiburg angefangen Skandinavistik zu studieren dort viele interessante Dinge über Skandinavien und die nordgermanischen Sprachen gelernt. Wir haben schöne Dinge unternommen und tolle Feste gefeiert wie zum Beispiel das Lucia Fest welches traditionell am 13.Dezember gefeiert wird. Im Rahmen der Feierlichkeiten hat der Chor der Skandinavistik gesungen und später wurde schon mal um einen Weihnachtsbaum getanzt.

Weihnachten und Silvester hab ich dann im Saarland mit meinen Schwestern und meinen Eltern verbracht.

Wieder in Freiburg ging es dann schon auf das Ende des ersten Semesters zu und somit kamen dann auch einige Klausuren auf mich zu. Zwischen Klausuren und Uni hab ich mir immer mal Zeit genommen zum Skifahren auf dem Feldberg oder auch ab und zu auch mal zum Kletter in der Halle. Mitte Februar waren dann die Klausuren geschrieben, die Vorlesungen beendet und der Frühling hielt auch schon Einzug. Nur eine Hausarbeit war noch zu schreiben. So bin ich dann Ende Februar mit alle möglichen Büchern in Saarland abgewandert und hab dort in Haus Sonne gearbeitet und auch irgendwann kurz vor dem Abgabetermin meine Hausarbeit geschrieben. Anfang Mai ging es dann weiter mit Uni und ich hab mir meinen Stundenplan extrem voll gestopft weil so viel interessante Sachen angeboten wurden. Im Laufe des Semesters hab ich dann auch sehr schnell gemerkt dass das ein wenig viel war. Naja zwischendrinn hab ich mir trotzdem noch Zeit genommen um mal ein Kurzurlaub in Zeeland am Strand zu machen, wo meine Eltern, wie jedes Jahr mit einer Feriengruppe aus Haus Sonne waren.

Als dann das Semester auch überstanden war bin ich wieder nach Norwegen gereist um dort für anderthalb bis zwei Monate zu arbeiten und herum zu reisen.

Und naja was soll ich sagen, ich bin immer noch in bzw. wieder in Norwegen obwohl in Freiburg das Semester wieder angefangen hat.

Das kommt daher das ich mich dafür entschieden habe in Vallersund Gård zu bleiben und dort die Verantwortung für ein Haus zu übernehmen. So kam es das ich in den letzten zwei Wochen nochmal kurz in Deutschland war um meine Wohnung aufzulösen und alles mögliche andere zu organisieren um dann schwer beladen nach Vallersund umzuziehen.

Ja und da bin ich jetzt und will nächstes Jahr hier eine Ausbildung anfangen und das bedeutet das ich jetzt ersmal in Norwegen bleiben werde.

1 Kommentar 1.11.11 18:32, kommentieren

1.Etappe

So jetzt hab ich die erste Etappe überstanden und bin in Oslo angekommen. In Trondheim hab ich einen deutschen Wandergesellen kennengelernt, der ist auch mit dem Nachtzug gefahren. Dann ham wir noch zusammen n Kaffee getrunken und er ist dan wieder los gezogen. Ich bin im Kaffee hängen geblieben.

Ich bin extrem müde aber immerhin hab ich ne NSB-Decke abgestaubt ;-)

1 Kommentar 15.9.10 07:47, kommentieren

Heimreise

Ich sitze gerade im Schnellboot nach Trondheim. Von dort werd ich dann den Nachtzug nach Oslo nehmen und Morgen in Oslo noch ein wenig durch die Stadt bummeln denn mein Flieger geht erst um 21:30 und um 23:20 werd ich dann voraussichtlich wieder deutschen oden unter den Füßen haben.

1 Kommentar 14.9.10 19:52, kommentieren

Norge 2010

So jetzt bin schon fast wieder auf dem Weg zurück nach Deutschland und muss sagen obwohl ich hier in Norwegen gearbeitet habe hab ich mich glaub ich ganz gut erholen könne. Ich hab mich hier direkt wieder wohl gefühlt.

Heute hab ich nochmal ne kleine Tour gemacht und war endlich auf einem Berg auf den ich schon lange mal hoch wollte. Der Berg sieht aus wie ein Elefant.

Der Elefant

Aber nicht nur die Landschaft war wieder super es war auch schön wieder mal im Garten zu arbeiten, Gemüse ernten, Unkraut jäten und was noch so alles dazu gehört. Es war beinah so als ob ich nur für n paar Tage nicht hier gewesen bin. Ich weiß noch nicht so ganz was ich davon halten soll.

Trotzdem war es super hier. Alle haben sich gefreut und wollen mich am liebsten gar nicht mehr weggehen lassen. Wenn ich diese Woche nicht zurück nach Deutschland komme heißt das sie meinen Pass entwendet haben um mich hier zu behalten ;-)

Ich kann auf jeden Fall sagen das dies nicht mein letzter Aufenthalt in Vallersund Gård war.

Ich wurde schon zu verschiedenen Anlässen wie Geburtstage und Weihnachten eingeladen.

Doch es ist echt auch was schönes zu wissen das ich hier jederzeit wieder willkommen bin.

Das mit Weihnachten kann ich mir gut vorstellen das ich da für n paar Tage in der Weihnachtszeit nochmal nach Norwegen kommen.

So nach fünf Wochen wieder zurück nach Freiburg kommen wird sicher eine ziemliche Umstellung aber ich blicke mit Freude und Neugier in die Zukunft und bin gespannt was das Studium der skandinavischen Sprachen, Länder, Bräuche und Kultur mich über diese Gegenden noch lehren wird, dich mich schon von Anfang an fasziniert haben.

So Schluss mit dem öligen Geschwafel ...... obwohl macht auch mal Spaß ..... Also das wäre dann auch mal alles bis jetzt.

Gruß aus Norwegen



1 Kommentar 13.9.10 22:32, kommentieren

Sommer

So jetzt bin ich mal wieder in Norwegen. Nachdem ich diesen Sommer schon drei Wochen in Zeeland NL auf Ferienfahrt war, bin ich jetzt  gerade auf dem Weg nach Vallersund Gård wo ich vor einem Jahr schon für ein Jahr gelebt habe.

Die Ferienfahrt nach Zeeland war super. Ich war endlich wieder in Zeeland wo ich diesen Sommer wenn ich mich nicht verrechnet habe zwanzigstes Jubiläum hatte. Das soll heißen ich haben zum zwanzigsten Mal dort ein paar Wochen des Sommers dort verbracht. Ne ganz schöne Menge Zeit finde ich.

Nach der Ferienfahrt hab ich dann nochmal zwei Wochen bei Outside e.V gearbeitet. Dort durfte ich dann auch nochmal auf eine Ferienfreizeit gehen.

Jetzt sitze ich gerade im Bus von Oslo nach Trondheim. Wir fahren gerade von Dombås hoch aufs Dovre Fjell.

Mehr yu meinem Aufenthalt in Norwegen vielleicht in ein paar Tagen.

1 Kommentar 10.8.10 17:25, kommentieren

Ich finde den Clip cool und ich hoffe das er euch nicht nervt falls ihr ihn schon kennt

1 Kommentar 13.3.10 20:56, kommentieren

Freiburg

Jetzt bin ich schon seit einem halben Jahr zurück in Deutschland und seit dem auch hier in Freiburg. Ich mache zur Zeit ein Praktikum bei Outside e.V., einem gemeinnützigen Verein der erlebnispädagogische Programme mit Jugendlichen durchführt. Die ersten zwei Wochen meines Praktikums nahm ich an einer Grundlagenausbildung Teil, welche mir die Grundlagen der erlebnispädagogischen Arbeit bei Outside nahe brachte und mich dazu befähigte als Cotrainer mit Schulklassen zu arbeiten. Die meisten Aktionen zielen einerseits darauf ab die sozialen Fähigkeiten der Teilnehmer zu verbessern und sich selber besser kennen zu lernen andererseits soll den Kindern die Natur und alles was sie so zu bieten hat wieder näher gebracht werden.

Mir persönlich macht die Arbeit mit den Kindern und Jugendlich großen Spaß. Viele der Dinge die ich als Kind und Jugendlicher selber gern gemacht habe und zu einem großen Teil immer noch gerne mache darf ich jetzt an Kinder und Jugendliche weitervermitteln. Beispiele sind Bogenschießen, Klettern, Kanufahren. Aber natürlich mach ich nicht nur Dinge die ich eh schon viel gemacht habe zum Beispiel hab ich im Februar zum ersten Mal ein „professionelles“ Iglu gebaut.

Den langen Winter hab ich aber auch zum Skifahren genutzt denn hier in Freiburg hat man ja eine relativ große Auswahl an Skipisten und Hügeln um einfach mal n bisschen den Berg runter zu fahren. Hier in Freiburg sah es bis gestern noch sehr winterlich aus und es fühlte sich auch so an. Jetzt sitze ich bei Sonnenschein und Vogelgezwitscher draußen während um mich herum der Schnee schmilzt. Mal schauen wie lang das diesmal so frühlingshaft bleibt. Mitte Februar hatten wir schon mal 16°C und dann Plötzlich wieder -6°C und Schnee.

Von dort aus wo ich gerade sitze kann man schön über ganz Freiburg sehen. Ich hab hier eine Wohnung am Schönberg ziemlich am Rand von Freiburg. Hier fangen direkt die Weinberge an und ich bin in wenigen Minuten völlig in der Natur aber auch schnell mit meinem Fahrrad in der Stadt. Ich mache eigentlich alle Wege mit dem Fahrrad oder mit meinen Inlinern selbst bis ans andere Ende von Freiburg in die Kletterhalle fahr ich mit dem Fahrrad. Freiburg ist echt eine schöne Stadt und mir gefällt es sehr gut hier. Also ihr seit herzlich eingeladen mal bei mir vorbei zuschauen.

 

1 Kommentar 13.3.10 18:52, kommentieren