Januar

  Also jetzt werd ich noch mal was schreiben. Halt so eine Zusammenfassung dessen was hier im Januar so vor sich ging.

Mein hauptsächliches Betätigungsfeld nach dem Haus war wie immer der Garten hier stand nun vorallem das schneiden der Beerensträucher und Obstbäume an, womit ich auch immer noch beschäftigt bin. Im Stall arbeite ich jetzt nur noch wenn Julian ein freies Wochenende hat.

Im Haugtussa läuft es soweit ganz gut. Mit Malle komme ich super zurecht, sie bringt hier ein wenig leben ins Haus, das ist einfach super weil ich es selbst meistens nicht schaffe irgentwo Leben rein zubringen da ich zu ruhig bin. Aber ich genieße es wenn die Bude hier ein wenig belebter wird.

An unserem freien Wochenende haben, wir um ein wenig Abstand zu haben, im Tømmerøra, einem etwas abseits gelegenen, zur Zeit unbewohnten, zu Vallersund Gård gehörigen Haus gewohnt. Am Samstag unternahmen wir eine größere Tour mit dem Auto. Wir fuhren richtung Norden und Malle lotste mich zu ein paar schönen Stellen die sie schon kannte. Außerdem hielten wir überall an wo es uns gefiel. So entdeckten wir eine Hängebrücken an einem See der mit Eisschollen bedeckt war. Es war wunder schön dort. Und plötzlich sahen wir einen Elch den wohl irgentjemand direkt nach einem Achtung-Elch-Elch-Schild aufgestellt hat umso verwirrender war es dass der Elch dann plötzlich anfing zu kauen ;-)

 

Außerdem waren wir in einer goßen Höhle, am Sadstrand und Malle hat mir noch ein wunderhüpsches Haus in Strandnähe gezeigt. Auf jeden Fall war es ein super Ausflug und Alles in Allem würde ich sogar behaupten das dies mein bisher schönstes freies Wochenende war!

In der letzten Zeit haben wir hier das Haus zum größten Teil übernommen wenn auch ab und ein einer von den Hauseltern vorbeischaut.

So vergehen die Wochen und der Januar is schon vorbei.

Das letzte Wochenende im Januar war der zweite Introduktionskurs, eine Seminar für alle Camphill-Praktikanten aus Norwegen und Schweden.

Dieser fand in Soleggen statt, einer Jugendherberge mitten im Fjell. Dort gingen wir dann Ski-Tour und durften sehr interessante Dinge lernen und Erfahrungen sammeln. Zum Beispiel durften wir die Erfahrung machen wie es sich anfühlt im Schnee verschüttet zu sein. Boah, echt krass, da kommt einem die Panik!!!

Es war auf jeden Fall auch ganz nett mal wieder aus Vallersund weg zu kommen und mal richtig Winter mit hüfthohem Schnee und durchschnittlich -15°C zu erleben.

5.2.09 23:47

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(10.2.09 17:46)
also sie ma erlich läuft da was zwischen dir und malle, hört sich ja fast so an und ich möchte vorbereitet sein, bevor ich komme!


Malle (16.2.09 21:28)
Ueberall Stinkemenschen, und du der schlimmste. Gute Besserung, Stinkemensch. Und lueg nicht immer so rum in deinem Blog. Ist ja nicht zum Aushalten...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen