Norwegen, die neue Heimat

So nachdem ich seit einem Jahr nichts mehr geschrieben hab werd ich jetzt mal kurz das letzte Jahr beschreiben.

Nach meinem Norwegenaufenthalt letzten Sommer hab ich dann in Freiburg angefangen Skandinavistik zu studieren dort viele interessante Dinge über Skandinavien und die nordgermanischen Sprachen gelernt. Wir haben schöne Dinge unternommen und tolle Feste gefeiert wie zum Beispiel das Lucia Fest welches traditionell am 13.Dezember gefeiert wird. Im Rahmen der Feierlichkeiten hat der Chor der Skandinavistik gesungen und später wurde schon mal um einen Weihnachtsbaum getanzt.

Weihnachten und Silvester hab ich dann im Saarland mit meinen Schwestern und meinen Eltern verbracht.

Wieder in Freiburg ging es dann schon auf das Ende des ersten Semesters zu und somit kamen dann auch einige Klausuren auf mich zu. Zwischen Klausuren und Uni hab ich mir immer mal Zeit genommen zum Skifahren auf dem Feldberg oder auch ab und zu auch mal zum Kletter in der Halle. Mitte Februar waren dann die Klausuren geschrieben, die Vorlesungen beendet und der Frühling hielt auch schon Einzug. Nur eine Hausarbeit war noch zu schreiben. So bin ich dann Ende Februar mit alle möglichen Büchern in Saarland abgewandert und hab dort in Haus Sonne gearbeitet und auch irgendwann kurz vor dem Abgabetermin meine Hausarbeit geschrieben. Anfang Mai ging es dann weiter mit Uni und ich hab mir meinen Stundenplan extrem voll gestopft weil so viel interessante Sachen angeboten wurden. Im Laufe des Semesters hab ich dann auch sehr schnell gemerkt dass das ein wenig viel war. Naja zwischendrinn hab ich mir trotzdem noch Zeit genommen um mal ein Kurzurlaub in Zeeland am Strand zu machen, wo meine Eltern, wie jedes Jahr mit einer Feriengruppe aus Haus Sonne waren.

Als dann das Semester auch überstanden war bin ich wieder nach Norwegen gereist um dort für anderthalb bis zwei Monate zu arbeiten und herum zu reisen.

Und naja was soll ich sagen, ich bin immer noch in bzw. wieder in Norwegen obwohl in Freiburg das Semester wieder angefangen hat.

Das kommt daher das ich mich dafür entschieden habe in Vallersund Gård zu bleiben und dort die Verantwortung für ein Haus zu übernehmen. So kam es das ich in den letzten zwei Wochen nochmal kurz in Deutschland war um meine Wohnung aufzulösen und alles mögliche andere zu organisieren um dann schwer beladen nach Vallersund umzuziehen.

Ja und da bin ich jetzt und will nächstes Jahr hier eine Ausbildung anfangen und das bedeutet das ich jetzt ersmal in Norwegen bleiben werde.

1.11.11 18:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen